Gremium

Teilnehmende des Gremiums Runder Tisch Mittelfranken Selbsthilfeförderung

An der Vergabe- und Beiratssitzung des Runden Tisches Mittelfranken Selbsthilfeförderung nehmen teil:

  • VertreterInnen der regionalen gesetzliche Krankenkassen
  • VertreterInnen der Stadt Nürnberg
  • SelbsthilfevertreterInnen (beratende Funktion)
  • FachberaterInnen von Kiss Mittelfranken (koordinierende und beratende Funktion)

SelbsthilfevertreterInnen

Seit 2008 wird die regionale Selbsthilfeförderung durch die Krankenkassen nach § 20h SGB V in Bayern an den zwölf Runden Tischen unter beratender Beteiligung von SelbsthilfevertreternInnen abgewickelt. Nach dem Gesetz sind zur Benennung der SelbsthilfevertreterInnen vier „Säulen“ der Selbsthilfe definiert.

Für die Landesebene in Bayern sind dies:

  • Die LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.
  • Der Paritätische – Landesverband Bayern e.V.
  • Die Koordinierungsstelle der bayerischen Suchthilfe (KBS)
  • Der Verein Selbsthilfekontaktstellen Bayern e.V. (SHK Bayern)

Für jede dieser „Säulen“ können pro regionalem Runden Tisch jeweils ein/e SelbsthilfevertreterIn plus StellvertreterIn benannt werden.

Die SelbsthilfevertreterInnen für die Amtsperiode 2016 – 2019 am Runden Tisch Mittelfranken sind:

Selbsthilfeaktiver aus der Gruppe „Mein zweites Leben Rothenburg/T.“ – Schädel-Hirn-Verletzungen – Der Paritätische

Selbsthilfeaktiver aus der Gruppe „DMSG LV Bayern e.V. / MS-Kontaktgruppe Erlangen“ – Der Paritätische

Herr Hädrich – Stotterer Selbsthilfegruppe Erlangen – SHK Bayern

Selbsthilfeaktive aus SHG „Lymphselbsthilfegruppe Erlangen“ – SHK Bayern

Frau Klatt – SHG für Osteoporose, Wendelstein – LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.

Selbsthilfeaktiver aus SHG „Guttempler Bayern-Thüringen“ – KBS

Selbsthilfeaktiver aus SHG „Kreuzbund e.V. Nürnberg 3“ – KBS

Selbsthilfeaktiver aus SHG „Vitiligo-Selbsthilfegruppe Franken“ – LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.