Selbsthilfeförderung 2018 in Mittelfranken

Wieder Rekordförderung für mittelfränkische Selbsthilfegruppen

Exakt 649.950 Euro konnte der Runde Tisch Mittelfranken in diesem Jahr an 293 Selbsthilfegruppen ausschütten. Der Förderpool der Gemeinschaft des Runden Tisches Mittelfranken setzt sich aus der Beteiligung der gesetzlichen Krankenkassen (dazu gehören: AOK, BKKs, IKK Classic, Knappschaft, SVLFG, VDEK) in Höhe von 644.950 Euro sowie der Stadt Nürnberg in Höhe von 5.000 Euro zusammen.

Selbsthilfegruppen – wichtiger Bestandteil im Gesundheitswesen

Selbsthilfegruppen leisten mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit einen bedeutenden Beitrag für die Gesellschaft. Betroffene, aber auch Angehörige, erhalten in Selbsthilfegruppen kostenlos Unterstützung bei der Bewältigung von besonderen Lebenssituationen. So entsteht Hilfe zur Selbsthilfe!
Selbsthilfe bedeutet Expertenschaft in eigener Sache und stellt eine wichtige Ergänzung zu den professionellen Leistungen der medizinischen Helfer wie Ärzte, Therapeuten und Krankenhäuser dar. Diesen großen gesellschaftlichen Nutzen hat die Politik bereits vor vielen Jahren erkannt und mit der Verabschiedung des § 20h SGB V die gesetzlichen Krankenkassen beauftragt, die gesundheitsbezogenen Selbsthilfegruppen finanziell zu unterstützen.

Förderantrag 2019

Der Förderantrag 2019 kann ab sofort mit dem Verwendungsnachweis 2018 eingereicht werden, sofern die Gruppe bereits 2018 eine Förderung vom Runden Tisch Mittelfranken erhielt. Gruppen, die erstmalig einen Antrag stellten, reichen lediglich den Antrag ein. Spätester Abgabetermin für den Verwendungsnachweis 2018 und den Förderantrag 2019 ist der 15.02.2019.

Informationsveranstaltung zur Vorstellung des Förderverfahrens

Zur detaillierten Erklärung der Antragstellung und Abrechnung der Selbsthilfeförderung nach § 20h SBG V findet eine Informationsveranstaltung in Kiss Nürnberg statt. Aus organisatorischen Gründen wird um verbindliche Anmeldung gebeten:

Nürnberg: Kiss Nürnberg • Fürth • Erlangen, Tel. 0911 234 94 49, Fax. 0911 234 94 48
am Mo, 21.01.2019 um 16 Uhr
(Bei Anmeldung bitte Bedarf für FM-Anlage oder Gebärdendolmetscher mitteilen.)

Beratungstermine zu Antrag und Verwendungsnachweis

Insbesondere bei der ersten Antragstellung ist eine persönliche Einzelberatung zur optimalen Förderung empfehlenswert. Dies kann nach Terminvereinbarung entweder in Nürnberg bei der Fachberatung Runder Tisch erfolgen oder in den jeweiligen Kiss-Standorten:

• Kiss Nürnberger-Land am Mi, 16.01.2019, Tel. 09151 908 44 94
• Kiss Roth • Schwabach am Mi, 23.01.2019, Tel. 09171 989 73 70
• Kiss Ansbach am Do, 24.01.2019, Tel. 0981 972 24 80
• Selbsthilfe-Büro Caritasverband Neustadt-Aisch am Mi, 30.01.2019, Tel. 09161 888 90