Änderungen Präsenztreffen SHG

Bitte beachten Sie die wichtigsten Änderungen zu den Präsenztreffen von Selbsthilfegruppen nach der aktuellen 11. BayIfSMV – hier im Überblick:

• Ein triftiger Grund zum Verlassen der Wohnung ist die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe nur dann, wenn es medizinisch notwendig ist, d. h. ein gesundheitlicher oder körperlicher Erfolg zu erwarten ist.
• Die max. Teilnahmezahl beträgt einschließlich einer verantwortlichen, fachkundigen Leitung (diese muss benannt werden) fünf Personen. Die Begrenzung auf zwei Haushalte entfällt.
• Gruppentreffen, die durch eine medizinische oder therapeutische Fachkraft geleitet werden, unterliegen keiner Personenbeschränkung.
• Tragen Sie die komplette Gruppenstunde und natürlich beim Kommen und Gehen eine Maske, am besten eine FFP2 Maske und halten Sie alle Hygienemaßnahmen ein.
• Denken Sie an die Kontaktdatenerfassung im Falle einer Infektionsnachverfolgung.
• Bei sportlichen Aktivitäten in der Gruppe sind nur Personen aus zwei Hausständen erlaubt.
Ausnahmegenehmigungen können im Bedarfsfall bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde gestellt werden.
• Beachten Sie in jedem Fall die Ausgangssperre von 22 – 5 Uhr morgens (wenn in Ihrer Stadt oder Ihrem Landkreis der Inzidenzwert über 100 liegt)!

Wir bitten Sie, sehr genau zu prüfen, ob ein Präsenztreffen aktuell notwendig ist.

Die ausführlichen Bestimmungen können Sie hier lesen.

Kiss Mittelfranken, 16.02.2021