Aktuelle Regelungen für Präsenztreffen

Die 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) vom 24. November 2021 ist in Kraft.  

Nach der Einschätzung von Kiss und Seko Bayern können die Vorgaben folgendermaßen für die Selbsthilfegruppen interpretiert werden:

  • Selbsthilfegruppen dürfen sich außerhalb von Hotspots nur noch mit der 2Gplus-Regelung (§ 4, 15. BaylfSMV) treffen. Das heißt, nur Geimpfte und Genesene, die mindestens einen Schnelltest unter Aufsicht durchführen, können sich überhaupt noch treffen. Eine Ausnahme gilt für nicht geimpfte Personen aus medizinischen Gründen, sie können mit PCR-Test teilnehmen.
    Es muss ein schriftlicher Testnachweis vorliegen.  Die Liste muss die Gruppe 2 Wochen aufbewahren.
    Eine Vorlage, die Sie gerne nutzen können, finden Sie hier.
  • Selbsthilfegruppen in Hotspots dagegen (über 1000 Inzidenz) können sich gar nicht mehr treffen, sondern sollten, wenn möglich, auf Online umsteigen oder auf anderem Wege ihre Gruppenkontakte pflegen.
  • Für Veranstaltungen von Kiss Mittelfranken gilt  die 2G-Regel. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Kontaktstelle.
Was ist beim Treffen zu beachten? 
  • Die Hygiene- und Abstandsregelungen
  • Regelmäßig lüften
  • Das Tragen einer FFP2-Maske, die im Sitzen abgenommen werden darf
  • Es müssen keine Kontaktnachverfolgungslisten geführt werden

Und wir wünschen Ihnen, dass Sie die Zuversicht behalten!

Ihr Team Kiss Mittelfranken, 24.11.2021

Förderung der Sozialen Selbsthilfe

Kiss Mittelfranken startet ein neues Projekt: die finanzielle Förderung der sozialen Selbsthilfegruppen in Mittelfranken.

Ermöglicht wird diese Förderung  durch die Bürgerstiftung Kerscher.  Pro Jahr stellt sie einen Betrag von 2.000 Euro zur Verfügung.  Im Jahr 2021 kommt außerdem noch eine Spende der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Nürnberg dazu. Insgesamt steht im Förderjahr 2022 also ein Gesamtbetrag  von rund 5.700 Euro zur Verfügung.

Das  Jahr 2022 wird die Pilotphase des Projektes sein. Wir werden das Verfahren am Ende anhand Ihrer Rückmeldungen auswerten und dann für die nächsten Antragsjahre anpassen.

Wer kann (mit was) gefördert werden?

Im Merkblatt bekommen Sie u.a. Informationen dazu, 

  • welche Gruppen Anträge stellen können, 
  • was die Voraussetzungen sind, 
  • und für was Geld beantragt werden kann.

Merkblatt für Selbsthilfegruppen

Antragsstellung

Falls Sie einen Antrag stellen wollen, finden Sie hier alle Antragsformulare und notwendigen Hinweise:

  •  
Bewerbungsschluss

Die Anträge müssen bis zum 15. Januar 2022 bei Kiss Nürnberg-Fürth-Erlangen eingegangen sein.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen! 

Online-Veranstaltung: „Einer für Alle, Alle für Einen – was für ein Theater?!“

– Ein (auch) humorvoller Blick auf die Selbsthilfe

Gemeinschaftliche Selbsthilfe nimmt auch im ländlichen Raum einen wichtigen Stellenwert ein. Die benachbarten Standorte Kiss Nürnberger Land und Kiss Roth-Schwabach des Vereins Selbsthilfekontaktstellen Kiss Mittelfranken e. V. gingen 2010 und 2011 an den Start, um regional die Selbsthilfearbeit zu unterstützen und können nun auf zehn bzw. elf Jahre erfolgreiche Arbeit blicken. Im Laufe dieser Zeit hat sich sowohl die Anzahl der regionalen Selbsthilfegruppen merklich erhöht wie auch die Anerkennung der Selbsthilfearbeit bei Akteuren im Gesundheits- und Sozialbereich. Es gründen sich jährlich durchschnittlich 10 – 12 neue Gruppen.

Diese Erfolgsstory wollen wir feiern!

Natürlich zusammen mit Ihnen/euch: Mit Selbsthilfeaktiven, Kolleg*innen, Gästen aus der Politik und mit Netzwerkpartner*innen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich und Ihnen als Interessierte.

Wann?

Am Freitag, den 03. Dezember 2021 von 18 bis 20 Uhr

Mit wem?

Das Nürnberger Improvisationstheater „Volle Möhre e. V.“ wird mit vorab gesammelten Einblicken und Statements die Selbsthilfe spontan beleuchten und humorvoll „auf die Schippe nehmen“.

Wo?

All das möchten wir in einem neuen Format feiern, nämlich als Streaming Veranstaltung! Das bedeutet: Die Veranstaltung wird ohne Publikum aufgenommen und kann bequem von zuhause aus angeschaut werden. Neue Zeiten, neue Möglichkeiten! Hier der Zugangslink zum Livestream: https://vimeo.com/650352328

 

Wir freuen uns auf viele Zuschauer*innen, also gerne weitererzählen!

Herzliche Grüße von den beiden Teams aus den Standorten Kiss Nürnberger Land (Brigitte Bakalov und Doris Rothgang)  und Kiss Roth-Schwabach (Daniela Schmidt und Ute Zahn)

Hinweis: Unsere Veranstaltung wird von zwei Gebärdendolmetscherinnen simultan übersetzt.

Kiss Mittelfranken, 30.11.2021

Verleihung des 2. Mittelfränkischen Selbsthilfepreises

Mit dem Mittelfränkischen Selbsthilfepreis soll der ehrenamtlichen Einsatz von Menschen in Selbsthilfegruppen gewürdigt und die Anerkennung der Leistung wie auch des Stellenwertes von gemeinschaftlicher Selbsthilfe in der Öffentlichkeit gefördert werden. Bereits zum zweiten Mal lud Kiss Mittelfranken e.V. gemeinsam mit der Bürgerstiftung Kerscher am 5. November 2021 zur feierlichen Preisverleihung an der TH Nürnberg ein.

Eine unabhängige Jury,  mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und des Öffentlichen Lebens  haben aus erneut zahlreich eingegangen Bewerbungen zum Thema „#wirbleibenverbunden – auch in Krisenzeiten“ drei Preisträger gekürt. Besonders in diesem Jahr fiel der Jury die Entscheidung schwer. So wurde laut dem Jurymitglied und der 1. Vereinsvorsitzenden Ulla Krämer bei allen Bewerbungen deutlich, dass die Menschen der Selbsthilfegruppen ­– trotz aller Hindernisse und Schwierigkeiten, um während der Pandemie Kontakt und Verbundenheit aufrechtzuerhalten ­– „als Expert*innen im Umgang mit kritischen Lebenssituationen, so viel Kreativität aufweisen, um für Schwieriges fast immer Lösungen zu finden“.

Im Gesundheitswesen sind Selbsthilfegruppen seit Jahrzehnten unabdingbar. „Die professionelle Hilfe kann den Erfahrungsaustausch in einer Selbsthilfegruppe nicht ersetzen“, betont Herr. Dr. Braunwarth vom Bezirksklinikum am Europakanal Erlangen. Ähnlich sieht auch Dekan Spahlinger in Selbsthilfegruppen einen „Schutzraum, der Raum für all das gibt, was beispielsweise in der Trauer und im Verlust passiert.“

Ausgezeichnet wurden, unter begeistertem  Applaus der rund 60 Teilnehmenden aus der Selbsthilfe, Politik und Fachöffentlichkeit,  die Gruppen „Redaktionsgruppe Infoblatt Psychiatrie von Pandora e.V.“, die „Selbsthilfegruppe BE POLAR“ und die Trauergruppe „Jung Verwitwet“. Das Preisgeld in Höhe von jeweils 2.000 Euro stellte die Bürgerstiftung Kerscher zur Verfügung.

Und so war auch der diesjährige Schirmherr Armin Kroder, mittelfränkischer Bezirkstagspräsident,  erneut von der Vielfalt der Selbsthilfe und dem Engagement der Selbsthilfeaktiven tief beeindruckt und sprach ihnen einen großen Dank für ihren Beitrag im Gesundheitswesen aus.

Eindrücke des Abends Weitere Pressemitteilungen 

Pressemitteilung der AOK Mittelfranken

Weitere Berichterstattungen

Beitrag in der BR Frankenschau über den Mittelfränkischen Selbsthilfepreis für die Infoblatt Psychiatrie SG-Redaktion (ab 19:00 min)

Kiss Mittelfranken, 10.11.2021

Unterwegs auf Selbsthilfe treffen: Kurzspots in Bus, Bahn und Verbrauchermärkten

Beim Einkaufen, auf dem Weg in die Arbeit oder beim Warten auf die nächste U-Bahn – seit heute, dem 1. Oktober, laufen in U- und Straßenbahnen, Bussen und Verbrauchermärkten aller Kiss-Landkreisen verschiedene Kurzspots. Die zehnsekündigen Videos greifen rund elf verschiedene Thematiken auf und haben doch eine zentrale Botschaft: Gemeinsam stark in einer Selbsthilfegruppe, keine*r muss allein bleiben.

Wir danken auch an dieser Stelle noch mal allen Protagonist*innen, die den Kurzspots ein Gesicht gegeben haben oder die in den Kurzspots Gesicht gezeigt haben. Herzlichen Dank!

Kiss Mittelfranken, den 01.10.2020

Covid-19: Aktuelle Bestimmungen für alle Selbsthilfegruppen in Mittelfranken

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und zum Schutz und Wohle Aller vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus gilt aktuell Stufe

„Rot“

für alle Selbsthilfegruppen in Mittelfranken. Beachten Sie deswegen bitte folgende Richtlinien: „Covid-19: Aktuelle Bestimmungen für alle Selbsthilfegruppen in Mittelfranken“ weiterlesen

Ab sofort auch Beratung auf Türkisch und Arabisch

Einander zuhören, sich gegenseitig austauschen und unterstützen – das ist in allen Kulturen im Familien- und Freundeskreis selbstverständlich. Wenn aber Familie und Freunde zunehmend überfordert sind oder Kilometer weit entfernt leben, können Selbsthilfegruppen zum Austausch, Unterstützung und zur Lebensbewältigung beitragen. Für viele in Deutschland lebende Menschen aus Kulturkreisen des Mittleren Ostens ist Selbsthilfe jedoch nahezu un-bekannt. Wir möchten diese Lücke schließen und freuen uns sehr, dass wir ab sofort in der Kontaktstelle Nürnberg-Fürth-Erlangen telefonische Beratung in türkischer und arabischer Sprache anbieten können.
„Ab sofort auch Beratung auf Türkisch und Arabisch“ weiterlesen

Kiss.On geht online

Mit den aktuellen Ausgangsbeschränkungen fallen die sonst fest im Alltag verankerten zwischenmenschlichen Routinen von Kommunikation und Nähe weg oder können nur begrenzt aufrechterhalten werden. Das stellt uns alle nicht nur vor große Herausforderungen, sondern kann eine zusätzliche Belastungsprobe sein. Umso wichtiger ist, dass ein gewisses Maß an Alltagsroutine aufrechterhalten bleibt und es die Möglichkeit einer sicheren, geschützten Austauschmöglichkeit gibt.

Niemand soll in der Krise das Gefühl haben, alleine zu sein!

Aus diesem Grund haben wir bei Kiss Mittelfranken in den letzten beiden Wochen unter Hochdruck daran gearbeitet, eine sichere, virtuelle Alternative zu üblichen Kommunikationsplattformen wie WhatsApp und Co. zu schaffen. Besonders Gesundheits- und krankheitsbezogene Daten sind sensibel und müssen daher besonders geschützt werden. Durch Unterstützung der Hetzner Online GmbH konnten wir binnen zwei Wochen den virtuellen Gruppentreff Kiss.On basierend auf einer Storage Share Plattform (Nextcloud) ins Leben rufen, der sowohl am PC als auch am Smartphone genutzt werden kann. Schon drei Dutzend der rund 900 bestehenden Selbsthilfegruppen Mittelfrankens nutzen den DSGVO-konformen Austausch. Wie uns die bereits jetzt sichtbar steigende Nachfrage zeigt, werden viele weitere Gruppen nachfolgen.

Weitere Informationen zu Kiss.On finden Sie entweder auf unserer Seite Online-Treff oder Sie sprechen uns einfach direkt per E-Mail bzw. telefonisch darauf an.

Bleiben Sie gesund und passen Sie gut auf sich auf!

Kiss Mittelfranken, den 08.04.2020