Gremium

Teilnehmende des Gremiums Runder Tisch Mittelfranken Selbsthilfeförderung

An der Vergabe- und Beiratssitzung des Runden Tisches Mittelfranken Selbsthilfeförderung nehmen grundsätzlich teil:

  • Vertreter*innen der regionalen gesetzliche Krankenkassen
  • Vertreter*innen der Stadt Nürnberg
  • Selbsthilfevertreter*innen (beratende Funktion)
  • Fachberater*innen von Kiss Mittelfranken (koordinierende und beratende Funktion)

Selbsthilfevertreter*innen

Seit 2008 wird die regionale Selbsthilfeförderung durch die Krankenkassen nach § 20h SGB V in Bayern an den 13 Runden Tischen unter beratender Beteiligung von Selbsthilfevertretern*innen abgewickelt. Nach dem Gesetz sind zur Benennung der Selbsthilfevertreter*innen vier „Säulen“ der Selbsthilfe definiert.

Für die Landesebene in Bayern sind dies:

  • Die LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.
  • Der Paritätische – Landesverband Bayern e.V.
  • Die Koordinierungsstelle der bayerischen Suchthilfe (KBS)
  • Der Verein Selbsthilfekontaktstellen Bayern e.V. (SHK Bayern)

Für jede dieser „Säulen“ können pro regionalem Runden Tisch jeweils ein/e Selbsthilfevertreter*in plus Stellvertreter*in benannt werden.

Die Selbsthilfevertreter*innen für die Amtsperiode 2016 – 2019 am Runden Tisch Mittelfranken sind:

Herr Dürr – Mein zweites Leben Rothenburg/T. – Schädel-Hirn-Verletzungen – Der Paritätische

Herr Ertel – DMSG LV Bayern e.V. / MS-Kontaktgruppe Erlangen – Der Paritätische

Herr Hädrich – Stotterer Selbsthilfegruppe Erlangen – SHK Bayern

Frau Klatt – SHG für Osteoporose, Wendelstein – LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.

Selbsthilfeaktiver aus SHG „Guttempler Bayern-Thüringen“ – KBS

Selbsthilfeaktiver aus SHG „Kreuzbund e.V. Nürnberg 3“ – KBS

Herr Pliszewski – Vitiligo-Selbsthilfegruppe Franken – LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.