Referentinnen buchen

Sie wollen ein Treffen Ihrer Selbsthilfegruppe um einige sinnstiftende Impulse ergänzen?
Sie planen in Ihrer Einrichtung eine Veranstaltung, ein Seminar oder einen Workshop und möchten ein gruppenspezifisches Angebot integrieren?

Viele unserer Kolleginnen haben nicht nur jede Menge Know-How im Bereich der professionellen Selbsthilfeunterstützung, sondern können auch als Referentinnen für Gruppenthemen gebucht werden.

Unsere vielfältigen Angebote (siehe unten) richten sich vorrangig an:

  • Selbsthilfegruppen
  • Selbsthilfekontaktstellen
  • Selbsthilfeverbände
  • Landesnetzwerke für Bürgerschaftliches Engagement
  • Freiwilligenagenturen/Koordinierungszentren für Freiwilligenarbeit (z.B. durch die LAGFA organisiert)
  • Beratungsstellen aus dem Sozial- Gesundheitsbereich
  • Studierende (z.B. aus der Sozialen Arbeit)
  • Weiterführende Schulen
  • Pflegefachschulen
  • Lehrkräfte oder Erzieher*innen

Auf Wunsch übernehmen wir ebenso gerne die Moderation von Veranstaltungen o. Ä.

Fragen Sie einfach bei uns an:
  • Telefonisch unter der 0911 234 94 49 oder
  • Per Mail an nuernberg (at) kiss-mfr.de

Preise erhalten Sie auf Anfrage.

Alle Themen auf einen Blick

Im Portfolio unserer Referentinnen finden Sie die nachfolgenden Formate – bewegen Sie ganz einfach den Mauszeiger über ihr Wunschthema, um mehr zu erfahren. Unsere Angebote lassen sich individuell an ihre Anforderungen anpassen bzw. in den Verlauf Ihrer Veranstaltung integrieren. 

Nein sagen
2 - 5 Stunden (Dauer flexibel)
Wer kennt es nicht: Man traut sich nicht, etwas abzulehnen, was man eigentlich nicht machen will. Aber Nein sagen ist gar nicht so schwer, wenn man die richtigen Worte findet. Wir lernen das „nette“ Nein kennen und achten damit unsere persönlichen Bedürfnisse und Grenzen.
Denkmuster hinterfragen
2 - 5 Stunden (Dauer flexibel)
Jede*r von uns hat bestimmte Glaubenssätze und Denkmuster tief verinnerlicht. Oft handeln wir einfach unbewusst danach. Wir wollen es genau wissen: Was sind meine Glaubenssätze? Will ich diese behalten oder verändern? Wie können Techniken der Gedankenkontrolle und Affirmationen dabei helfen?
Entscheidungen treffen
2 - 5 Stunden (Dauer flexibel)
Tagtäglich gibt es vieles zu entscheiden. Mal unbewusst, mal sind wir hin und hergerissen und wägen vieles ab. Und manchmal entscheiden wir gar nicht, in der Hoffnung, dass es sich irgendwie von selbst auflöst. Wir beschäftigen uns damit, warum einige Entscheidungen so schwierig sind und was uns helfen kann, um gute Entscheidungen für uns zu treffen.
Erste und Zweite Hilfe für die Seele
3 – 6 Stunden (Dauer flexibel)
Unsere Themen im 1x1 der psychischen Wundversorgung sind: Stress und Krisen wahrnehmen, eigene Ressourcen stärken, Gesprächs- und Handlungs-Strategien bei akuten und länger andauernden Krisensituationen ausprobieren, Phasen der Krisen-Bewältigung verstehen, Symptome von psychischen Erkrankungen erkennen und Suizidgefahr abklären.
Grenzen setzen im Ehrenamt
3 - 5 Stunden (Dauer flexibel)
„Irgendjemand muss es doch machen – und es ist ja auch nicht viel – also mache ich es mal ganz schnell!“ Und dann ist es doch zu viel! Oft überschreiten wir im Ehrenamt die Grenzen. Wie können Grenzen gesetzt werden, um wieder mehr Leichtigkeit im Ehrenamt zu spüren? Denn: eigentlich sollte ehrenamtliches Engagement gut tun!
Kommunikation in der Gruppe
Dauer flexibel
Jeder Mensch kennt es: Eigentlich hat man doch nichts Böses gesagt. Wieso ist die zuhörende Person dann sauer? Wir gehen davon aus, dass miteinander reden das normalste der Welt ist und dennoch gibt es immer wieder Missverständnisse. Gemeinsam gehen wir der Gruppenkommunikation auf den Grund und teilen Erfahrungswerte und Tipps für ein achtsames Miteinander.
Konflikte erwünscht
2 - 3 Stunden (Dauer flexibel)
Keine Einigung bei der Themenfindung? Eine Person redet ständig? Niemand übernimmt Aufgaben? Manchmal leiden Einzelne unter den Konflikten, manchmal die ganze Gruppe. Hier können die Teilnehmenden Begebenheiten aus der Gruppe mitbringen. Gemeinsam im Gespräch und mit Hilfe von Rollenspielen wollen wir Lösungswege für schwierige Gruppensituationen finden.
Unterstützende Gespräche
2 - 5 Stunden (Dauer flexibel)
Geredet wird im Alltag viel und wenn uns jemand um Rat fragt, neigen wir dazu, viele Tipps zu geben. Wenn diese dann nicht angenommen werden, sind wir enttäuscht. Doch neben dem Reden gibt es auch noch das aufmerksame Zuhören und das gezielte Fragestellen. Wir lernen, wie wir jemanden durch ein Gespräch wirklich unterstützen können, um eigene Lösungen zu finden.
Bewegen und bewegt werden
2 - 5 Stunden (Dauer flexibel)
„Immer in Bewegung und stets flexibel bleiben.“ ist so ein Spruch, der häufig zu hören ist. Und ja, es hilft in jedem Fall dabei, Veränderungen im Leben anzunehmen oder Neues auszuprobieren. Wer körperlich, geistig und emotional beweglich ist, kann seiner Inspiration folgen und seinen Alltag bereichern.
Loslassen ist möglich
2 - 5 Stunden (Dauer flexibel)
Das Heute ist anders als das Gestern und die Zukunft wird wieder anders sein. Sich trennen, verabschieden, verändern, umgestalten, neu beginnen – alles gehört zu unserem Leben dazu. Auf vieles freuen wir uns, manches müssen wir einfach nur ertragen und aushalten. Wie kann das Loslassen, von dem, was war, besser gelingen?
Moderation - kein Hexenwerk
Dauer flexibel
In einer Gruppe ist es meistens sinnvoll, wenn die Moderation wechselseitig übernommen wird. Das braucht manchmal etwas Mut, kann aber von allen erlernt werden. Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie ein Gruppentreffen souverän moderieren.
Mut tut gut
2 - 5 Stunden (Dauer flexibel)
Mutig sein braucht Zuversicht, Selbstvertrauen und Energie. Woher bekomme ich diese Eigenschaften, wann lohnt es sich überhaupt, meinen Mut zusammen zu nehmen und wie kann ich dabei unterstützt werden? Wir machen uns auf den Weg, Antworten zu finden.
Resilienz im Alltag
Dauer flexibel
Ehrenamtliches Engagement gibt Sinn und tut gut, wichtige Faktoren für die Resilienz. Doch es kann auch zur Belastung werden. Was können wir tun, um wieder besser in ein inneres Gleichgewicht zu kommen und die eigene, psychische Widerstandskraft (Resilienz) zu stärken, so dass die Freude am Engagement erhalten bleibt.
Wege in und aus der Trauer
2 - 5 Stunden (Dauer flexibel)
Wenn wir einen geliebten Menschen verlieren, ob durch plötzlichen Tod, nach langer Krankheit oder durch Suizid, ist der Schmerz groß. Wir sind geschockt und müssen unser Leben neu ausrichten. Was kann uns in der Trauerbewältigung helfen und wie schöpfen wir Hoffnung für die Zukunft?
Wie organisiere ich Gruppentreffen?
Dauer flexibel
Für das Miteinander in Selbsthilfegruppen gibt es keine festen Regeln oder Vorschriften. Das macht den Aufbau und die Organisation einer Selbsthilfegruppe nicht immer leicht. Unter fachlicher Anleitung erarbeiten wir gemeinsam einen organisatorischen und gruppendynamischen Rahmen, der sich sowohl an Einzel- als auch Gruppenbedürfnissen orientiert.
Selbstfürsorge für den Alltag
2 - 3 Stunden (Dauer flexibel)
Wer für sich selbst sorgt, ist nicht egoistisch, sondern besitzt ein gesundes Maß an Selbstliebe. Das ist wichtig, um sowohl körperlich, geistig und emotional stabil zu bleiben. Selbstfürsorge ist erlernbar!
Aufs Glücklichsein muss ich nicht warten
2 - 5 Stunden (Dauer flexibel)
Glück kann so vieles sein, ich kann darauf hoffen oder selbst etwas dafür tun. Wir suchen die Spuren des Glücks in unserem Alltag. Dabei helfen uns einerseits unsere Werte und deren Verwirklichung, andererseits Übungen zur Achtsamkeit und Dankbarkeit.
Was passiert hier? – Aspekte der Gruppendynamik
2 - 3 Stunden (Dauer flexibel)
Wir bewegen uns in vielen Gruppen, ob im privaten oder beruflichen Umfeld. Von daher schauen wir uns einmal genauer an, was eine Gruppe ausmacht, welche Rollen sich bilden, wie sich Normen und Werte finden und wo es Konfliktpotential gibt.
Hilfen zur Angstbewältigung
2 - 3 Stunden (Dauer flexibel)
Viele Menschen kennen Ängste, ob vor bestimmten Dingen oder Situationen, aber auch auf eine eher diffuse Art. Zwar will uns die Angst schützen, wenn sie aber übermächtig wird, engt sie unser Leben stark ein. Wir lernen die Gründe der Angst und den Angstkreislauf kennen, schauen auf bestimmte Denkmuster und hilfreiche Methoden zur Angstbewältigung.
KI in der Selbsthilfe
Dauer flexibel
Die Verwendung von Künstlicher Intelligenz hat in letzter Zeit zunehmend an Bedeutung gewonnen. Ist das vielleicht interessant für die eigene Selbsthilfegruppe? In welchen Bereichen kann sie bei der Gruppenorganisation hilfreich sein? Wie ist ihre Funktionsweise und welche Anwendungen bietet beispielsweise ChatGPT in diesem Kontext.

Unsere Referentinnen

Alle unsere Referentinnen weisen langjährige Erfahrung in der Arbeit mit (Selbsthilfe-)Gruppen auf und können dank zahlreicher Fort- und Weiterbildungen auf viele unterschiedliche Methoden zurückgreifen. Die meisten der oben aufgeführten Formate können von allen Kolleginnen abgedeckt werden.

Elisabeth Benzing
Elisabeth Benzing
Seit ca. 50 Jahren im Ehrenamt engagiert. Seit 40 Jahren Erfahrungen in selbstorganisierten Gruppen, Projekten und Beratungsstellen. Seit ebenfalls 40 Jahren Erfahrungen als Kurs-leiterin zu gesellschaftlichem Engagement, zu Gruppendynamik, Selbsterfahrung und Yoga. Seit knapp 20 Jahren in der Selbsthilfe-unterstützung tätig.
Tanja Günther
Tanja Günther
Als Sozialpädagogin, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG) und Notfallseelsorgerin bin ich mit vielen Themen in Berührung gekommen. Mir ist es ein Anliegen, Menschen in den unterschiedlichsten Situationen auf ihrem Weg zu begleiten – mit Ernsthaftigkeit, Gelassenheit, Humor, alltagspraktischen Methoden und Impulsen zur Selbstreflexion. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Darja Schneider
Darja Schneider
Von beruflicher Bildung bei jungen Menschen über Suchthilfe, Migrationsarbeit rein in die Selbsthilfeunterstützung. Div. Fortbildungen z.B. zur Konfliktbewältigung in Gruppen, Moderation oder Resilienzförderung runden mein vielseitiges Repertoire ab. Mit Klarheit, Wertschätzung und Humor möchte ich die Menschen zu Selbstreflexion anregen.
Margit Kaufmann
Margit Kaufmann
Das Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ hat mich mein ganzes Berufsleben begleitet – sowohl in der Jugend- als auch in der Beratungsarbeit. Seit einem Abstecher in die IT bin ich technik-begeistert und schaue mir Neues gerne und kritisch an. Vor der Technik braucht man keine Angst zu haben und mit Neugier und Spaß lernt man schnell und leicht dazu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daniela Schmidt
Daniela Schmidt
Nach Stationen in der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen und in der Jugendarbeit bin ich nun seit fast 14 Jahren in der gemein-schaftlichen Selbsthilfeunterstützung tätig. Als Sozialpädagogin und system. Beraterin (DGSF) liegen mir Empowerment, Lösungsfokus und die systemischen Methoden in der Beratung und Wissensvermittlung sehr am Herzen.
Ermina Kadic
Ermina Kadic
Mein beruflicher Ursprung liegt in der Pflege, von wo aus ich mich immer weiter den psycho-sozialen Themen zugewandt habe. Mittlerweile blicke ich auf über 10 Jahre Er-fahrung in der Arbeit mit psychisch erkrankten Menschen zurück. Die Wissensvermittlung und Sensibilisierung für psychische Themen begeistert mich noch immer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Franziska Heurung
Franziska Heurung
Als Sozialarbeiterin, ausgebildete Fotografin & zertifizierte Online-Beraterin gehört Lernen zu meinen Leidenschaften. Daher vermittle ich Inhalte am liebsten anschaulich und praxisnah. Meine Themen reichen von hilfreicher Kommunikation, Gruppenorganisation und technischer Kommunikationsunterstützung bis hin zu Gestaltung und Design.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!
Ihr Referentinnen-Team von Kiss Mittelfranken