Neues aus Mittelfranken

Liebe Leser*innen,

Aufbruchsstimmung ist nicht nur in der Natur zu beobachten, sondern auch bei den Aktivitäten der Selbsthilfegruppen und der Kontaktstellen in Mittelfranken. Kiss Roth-Schwabach und Kiss Weißenburg-Gunzenhausen beispielsweise haben mit ihrem Projekt „Psychisch fit trotz…“ ein umfangreiches Veranstaltungsangebot geplant, dessen Herzstück der Erste-Hilfe-Kurs für die Seele ist. Hier erfahren die Teilnehmenden alles Notwendige, um bei psychischen Krisen Hilfe leisten zu können – auch innerhalb der Selbsthilfegruppe.

Sollte es im Getriebe der Gruppenarbeit mal knirschen oder Veränderungswünsche laut werden, ist sicher die Kollegiale Supervision eine gute Methode, um im strukturierten Austausch Gewohnheiten zu reflektieren oder Änderungen in Betracht zu ziehen.

Vielleicht besteht aber auch einfach nur Bedarf, die Aufgaben innerhalb der Gruppe besser zu verteilen und noch einmal an die Verantwortung von jeder und jedem zu appellieren, an einem guten Gelingen in der Selbsthilfegruppe mitzuwirken – und das mit Leichtigkeit.

Und zu guter Letzt können Sie sich auf unsere Selbsthilfegruppe „Suppenkasper“ freuen, die wir Ihnen kurz vorstellen.

Wie immer finden Sie unsere Termine für die nächste Zeit am Ende des Newsletters.

Wenn Sie mehr über die Selbsthilfe und Kiss Mittelfranken erfahren wollen, dann besuchen Sie unsere Homepage.

Es grüßt Sie Ihr Kiss Mittelfranken Team

Erste-Hilfe-Kurs für die Seele

Wir alle kennen den Erste-Hilfe-Kurs, den wir für den Führerschein absolvieren mussten. Er soll uns bei Unfällen und Verletzungen Sicherheit geben. Was ist allerdings zu tun, wenn jemand in einer psychischen Krisensituation ist? Sollen wir schweigen oder den anderen drängen, darüber zu reden? Trösten oder sofort nach Lösungen suchen? Viele dieser Fragen beschäftigen Menschen, die anderen gerne helfen wollen, aber oft nicht wissen wie; die unsicher sind, ob sie auch das Richtige tun. „Erste-Hilfe-Kurs für die Seele“ weiterlesen

Kollegiale Supervision – ein neues Angebot

Beim letzten Forum Selbsthilfe zum Thema „Wenn alles zu viel ist“ wurde der Wunsch geäußert, regelmäßig einen Austausch für Teilnehmende aus verschiedenen Selbsthilfegruppen in kleiner Runde anzubieten.
Diesen Wunsch nehmen wir gerne auf. So werden wir die kollegiale Supervision ab Sommer 2020 regelmäßig für alle Selbsthilfegruppen in Mittelfranken anbieten. „Kollegiale Supervision – ein neues Angebot“ weiterlesen

Eigentlich könnte alles doch ganz leicht sein…

Tipps und Tricks für die Gemeinschaftliche Selbsthilfe

Manchmal kann es schwer in der Gruppe sein, wenn alle Verantwortung bei einer Person liegt. Denn wenn die nicht da ist, läuft plötzlich nichts mehr rund. Unzufriedenheit breitet sich aus. Die einen sind überfordert und beklagen sich darüber, die anderen wissen nicht, wie sie die Dinge verändern könnten. Dabei wäre es doch eigentlich ganz einfach, das Gruppenleben für alle viel leichter zu gestalten. „Eigentlich könnte alles doch ganz leicht sein…“ weiterlesen

Elterngruppe „Suppenkasper“

Essstörungen können bereits im Säuglingsalter anfangen – durch die sog. Fütterungsstörung. Im späteren Verlauf zeigt sich die Erkrankung überwiegend bei Mädchen und jungen Frauen, doch mittlerweile nimmt auch die Anzahl bei den jungen Männern zu. Grund genug, Essstörungen anzusprechen und die Erkrankung weder zu bagatellisieren noch zu tabuisieren. Hilfe ist dabei nicht nur für die Betroffenen wichtig, sondern auch für Eltern und Angehörige. „Elterngruppe „Suppenkasper““ weiterlesen

Termine

• Infoabend „Angehörige Spielsüchtige“ in Kooperation mit dem Suchthilfezentrum der Stadtmission Nürnberg am 30.03.2020 um 19 Uhr bei Kiss Nürnberg. Anmeldung unter Tel. 0911 234 94 49.
• Erste-Hilfe-Kurse für die Seele (siehe Bericht zum Projekt „Psychisch fit trotz …“) am 31.03.2020 im „Haus des Gastes“ Pappenheim und am 21.04.2020 im Mehrgenerationenhaus „Zentrum Mensch“ Schwabach jeweils von 18 – 21 Uhr. Um eine kleine Spende wird gebeten, Anmeldung unter Tel. 09141 976 21 72 oder 09171 989 73 70.
• Ein Abend für die Seele mit einem Vortrag zum Thema „Resilienz und wie kann ich meine psychische Widerstandskraft stärken?“ mit verschiedenen Wohlfühlstationen zum Selberausprobieren am 30.03.2020 bei Kiss Roth und am 22.04.2020 bei Kiss Weißenburg-Gunzenhausen, jeweils von 18 – 21 Uhr. Kostenlos, Anmeldung unter Tel. 09141 976 21 72 oder 09171 989 73 70.
• Inklusive Wanderung im Nürnberger Land am 04.04.2020 um 13:30 Uhr, Anmeldung unter Tel. 09151 908 44 9.
• Antidepressionstag im Nürnberger Land am 25.04.2020, 10 – 14 Uhr, Fachakademie Altdorf, Fritz-Bauer-Straße 5, 90518 Altdorf bei Nürnberg.
• Trialogische Gesprächsrunde zum Thema Schlaganfall am 28.04.2020 um 17 Uhr in Lauf, St. Otto.
• Freie Gruppeninventur-Termine bei Kiss Nürnberger Land 2020 am 09.05.2020, 05.09.2020 und ein weiterer frei wählbarer Termin in den Wintermonaten. Absprache unter Tel. 09151 908 44 94.

Neues aus Mittelfranken

Liebe Leser*innen,
ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Nicht nur, dass die Kontaktstellen Ansbach und Weißenburg ihr 10jähriges Jubiläum mit einem abwechslungsreichen Fachtag gefeiert haben, sondern es konnte durch die Förderung der Kerscher Stiftung auch der 1. Mittelfränkische Selbsthilfepreis verliehen werden. Beides waren tolle Veranstaltungen, an denen sowohl Selbsthilfeaktive als auch etliche Vertreter*innen aus Politik, Gesellschaft und Gesundheitswesen teilgenommen haben.

Unser Kiss-Personalkarussell hat sich etwas gedreht: zwei Mitarbeiterinnen sind im Mutterschutz bzw. Elternzeit und wir haben einen neuen Männerbeauftragten, der Studiums begleitend bei uns angefangen hat. Imanuel Ziefle arbeitet sich gerade in die spezifischen Themen ein und wird das Team sicher um viele neue Impulse bereichern.

Und falls auch die eine oder andere Selbsthilfegruppe Anregungen braucht oder neuen Schwung für ihre Arbeit sucht, dann wäre die Gruppeninventur eine Überlegung wert. Hier geht es um Reflexion der Treffen und ganz allgemein um die Zukunftsfähigkeit der Gruppe, aber auch um das Wohlbefinden aller während ihres gemeinsamen Weges in der Selbsthilfe.

Neu in diesem Newsletter ist die Vorstellung einer Selbsthilfegruppe aus Mittelfranken. Wir wollen einen kleinen Einblick in die Vielfalt der Selbsthilfelandschaft geben und freuen uns, wenn Menschen sich zu den unterschiedlichsten Anliegen zusammenfinden – auch wenn es dieses Mal „nur“ um das Sprechen an sich geht. Die Übungsgruppe in Weißenburg ist ein Experiment und wir hoffen auf einen langen gemeinsamen Weg.

Wenn Sie mehr über die Selbsthilfe und Kiss Mittelfranken erfahren wollen, dann besuchen Sie unsere Homepage.

Es grüßt Sie Ihr Kiss Mittelfranken Team und wünscht noch eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und eine guten Start ins Neue Jahr.

Festakt zur Verleihung des 1. Mittelfränkischen Selbsthilfepreises

„2018 hat Kiss Mittelfranken die Selbsthilfe auf dem Jakobsplatz mit dem 1. Mittelfränkischen Selbsthilfefestival, dem „Selbstival“ gefeiert, 2019 ist es nun an der Zeit, die Selbsthilfe gebührend zu ehren!“, so die Geschäftsführerin Gabriele Lagler der Selbsthilfekontaktstellen Kiss Mittelfranken e.V. 

„Festakt zur Verleihung des 1. Mittelfränkischen Selbsthilfepreises“ weiterlesen

Mann gesucht – Mann gefunden

Männer aufgepasst: Kiss Mittelfranken hat einen neuen männlichen Berater mit an Bord. Imanuel Ziefle widmet sich männerspezifischen Themen in der Selbsthilfe und ist Ansprechpartner für jeden, der sich gerne von einem Mann beraten lassen möchte. „Mann gesucht – Mann gefunden“ weiterlesen

„Wie geht‘s, wie steht’s? Wo soll’s hingehen?“ – Die Gruppeninventur!

Unsere Selbsthilfegruppe besteht schon seit acht Jahren, also mal Zeit, um eine Rückschau zu halten und zu überlegen, was passt noch oder was könnten wir verändern,“ äußern die einen und die anderen beschäftigen sich mit der Frage „Zu uns kommen nur noch selten Neue in die Gruppe und wenn mal welche kommen, dann bleiben sie nicht. Woran liegt das, an uns, an unseren Strukturen oder …?“. Typische Beispiele für Anliegen, mit denen sich Selbsthilfeaktive zur „Gruppeninventur“ anmelden. „„Wie geht‘s, wie steht’s? Wo soll’s hingehen?“ – Die Gruppeninventur!“ weiterlesen