Erste-Hilfe-Kurs für die Seele

Wir alle kennen den Erste-Hilfe-Kurs, den wir für den Führerschein absolvieren mussten. Er soll uns bei Unfällen und Verletzungen Sicherheit geben. Was ist allerdings zu tun, wenn jemand in einer psychischen Krisensituation ist? Sollen wir schweigen oder den anderen drängen, darüber zu reden? Trösten oder sofort nach Lösungen suchen? Viele dieser Fragen beschäftigen Menschen, die anderen gerne helfen wollen, aber oft nicht wissen wie; die unsicher sind, ob sie auch das Richtige tun.
Im Erste-Hilfe-Kurs für die Seele werden verschiedene Themen des 1×1 der psychischen Wundversorgung angesprochen. Es geht darum, Krisen wahrzunehmen und vorhandene Ressourcen zu stärken, Symptome psychischer Erkrankungen zu erkennen und Suizidgefahr abzuklären, aber auch Gesprächs- und Handlungsstrategien kennen zu lernen. Dadurch kann es gelingen, bei seelischen Notfällen wertvolle Erste Hilfe zu leisten und bei Bedarf weitere Schritte über das professionelle Hilfesystem in die Wege zu leiten.

Die Kurse sind das Herzstück des neuen Projektes „Psychisch fit trotz …“ der beiden Selbsthilfekontaktstellen Kiss Roth-Schwabach und Kiss Weißenburg-Gunzenhausen. Daniela Schmidt und Tanja Günther, beide Sozialpädagoginnen bei Kiss, haben außerdem gemeinsam mit ihren Kolleginnen Diana Dasenbrock und Ute Zahn rund um das Thema noch einige Vorträge, Workshops, Wanderungen sowie Film- und Gesprächsabende für 2020 geplant. Ihr Anliegen ist in erster Linie, Betroffenen und Angehörigen in Krisenzeiten hilfreiche Tipps an die Hand zu geben. Besonders freuen sich Schmidt und Günther auf ihren neu konzipierten Erste-Hilfe-Kurs, der als dreistündige Abendveranstaltung insgesamt viermal in beiden Landkreisen angeboten wird. Laut Schmidt ist es wichtig, Menschen die Scheu zu nehmen, Betroffene in Krisensituationen von sich aus anzusprechen: „Alles sei besser als nichts zu machen, wegzuschauen und sich später zu fragen, ob und was man hätte tun sollen.“ Günther pflichtet bei und betont, dass Erste Hilfe in einer psychischen Krise sogar lebensrettend sein kann, vor allem wenn bereits konkrete Suizidgedanken im Spiel sind.

Wer Interesse an einem Kursabend hat, kann sich zu einem der folgenden Termine anmelden:
31.03.2020 „Haus des Gastes“ Pappenheim –> ABGESAGT
21.04.2020 Mehrgenerationenhaus „Zentrum Mensch“ Schwabach
21.10.2020 DVG Gunzenhausen oder
19.11.2020 Evangelisches Gemeindehaus Hilpoltstein
jeweils von 18 – 21 Uhr.

Anmeldung und Infos bei Kiss Roth-Schwabach, Tel. 09171 98 97 370 oder Kiss Weißenburg-Gunzenhausen, Tel. 09141 97 62 172. Der Kurs ist kostenlos; um eine kleine Spende für den Abendimbiss wird gebeten.

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Homepage.