Coronavirus: Wie gehen wir in der Selbsthilfe damit um?

Wegen der aktuellen Gesundheitsgefährdung durch Covid-19 sieht sich auch Kiss in der Verantwortung, alle geplanten Aktivitäten, Seminare wie Beratungen in unseren Räumlichkeiten bis zunächst 19.4. abzusagen.

In Absprache mit der Geschäftsführerin, Gabriele Lagler, empfehlen wir Ihnen ebenso, auf Ihre Gruppentreffen bis zum 19.04. zu verzichten, um auch Risikogruppen größtmöglichen Schutz zu bieten.

Und für all diejenigen Gruppen, die sich in den jeweiligen Kontaktstellen in Mittelfranken treffen: Bis zum 19.04. können keine Gruppentreffen in unseren Kiss-Räumen stattfinden!

Sollte Ihre Gruppe oder einzelne Mitglieder der Gruppe das Bedürfnis nach Austausch haben, dann nutzen Sie einfach die Ihnen zur Verfügung stehenden Kommunikationskanäle, digital oder per Telefon. In Krisenzeiten ist es wichtig, den Kontakt mit vertrauten Menschen aufrecht zu erhalten.

Sie können sich evtl. auch eine Telefonkonferenz einrichten, es gibt verschiedene Anbieter dafür. Kostenlos und unkompliziert geht das z.B. hier:  https://www.meebl.de/

Aktuell sind wir dabei eine datenschutzkonforme Plattform im Internet für Sie zu installieren, auf der Sie eine digitale Gruppe einrichten können, um sich zu unterhalten und auszutauschen. Sobald es soweit ist, werden wir Ihnen die entsprechenden Informationen zukommen lassen.

Sollte jemand in die Krise kommen, stehen Ihnen wie immer folgende Nummern zur Verfügung:

  • Krisendienst Mittelfranken, Tel. 0911  42 48 55 0
  • Nürnberger Seelsorgetelefon, Tel. 0911 214 14 14
  • Nürnberger Kinder- und Jugendnotdienst, Tel. 0911 2 31 33 33
  • Pro Familia Nürnberg, Tel. 0911 55 55 25
  • Frauenberatung Nürnberg, Tel. 0911 28 44 00
  • Telefonseelsorge, Tel. 0800 111 0 111 und 0800 111 0 222

Jede*r von uns braucht Hoffnung und positive Ankerpunkte, um die Realität eines herausfordernden Alltags gut bewältigen zu können.

Niemand soll in der Krise das Gefühl haben, alleine zu sein! Ein solidarisches Miteinander ist wichtiger denn je, um seine seelische Ausgeglichenheit und ein Gefühl von Sicherheit so gut wie möglich aufrecht erhalten zu können.

Passen Sie gut auf sich auf!

 

Erreichbar sind wir vor allem über per E-Mail, aber auch telefonisch zu folgenden Sprechzeiten:

„Coronavirus: Wie gehen wir in der Selbsthilfe damit um?“ weiterlesen

Miteinander für ein besseres Leben

Selbsthilfegruppen sowie Selbsthilfekontaktstellen sind eine wichtige Unterstützung für Menschen mit Behinderungen

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung am 3.12.2019 hob die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) die Bedeutsamkeit von Selbsthilfeeinrichtungen hervor. „Miteinander für ein besseres Leben“ weiterlesen